Die optimale User Experience für den dauerhaften SEO-Erfolg

ux

Noch vor wenigen Jahren war SEO das, wofür das Kürzel steht: Suchmaschinenoptimierung oder Search Engine Optimization. Mit ein paar erprobten und überaus soliden Tools wie Backlinks, den richtigen Keywords und wenige OnPage-Faktoren kamen Webmaster sicher ins Ziel. Heute ist die Marketing-Disziplin um SEO endlos dehnbar. Es geht um Zielgruppenansprache, Nutzerbindung, nutzerfreundliches Layout und vieles mehr. Kurz gesagt: eine positive User Experience ist gefragt.

Doch die Empfehlung “Erstelle doch einfach eine interessante Webseite!” läuft schnell ins Leere. Nicht nur die User Experience, die Search Experience ist ebenfalls gefragt. Schließlich steht neben dem Nutzer auch der Suchmaschinen-Riese Google im Fokus. Wer Googles User langfristig zufriedenstellt, kann sich auf dauerhaften Traffic der Suchmaschine einstellen. Im SEO müssen wir also alles infrage stellen, was die User Experience des Nutzers beeinflusst. Der nachfolgende Beitrag liefert verblüffende Ansätze für die individuelle User Experience Ihrer Webseite.

Konzentrieren Sie Sich auf die Verbesserung der User Experience

User Experience oder UX ist einer der Schlüsselfaktoren für den Erfolg einer Webseite. Deshalb ist UX-fokussiertes Marketing so wichtig. Und es ist nicht auf das gesamte Website-Design beschränkt. Es geht darüber hinaus und erstreckt sich auf die Verwendung von Inhalten auf Ihrer Webseite und deren Auswirkungen auf die Benutzererfahrung.

SEO UX
SEO + UX

Das Erstellen von Inhalten, die nur Platz auf Ihrer Webseite ausfüllen, bringt Sie nicht weit. Jeder von Ihnen erstellte Inhalt sollte immer mit Ihrem Zielbenutzer beginnen. Behalten Sie Ihre Leser im Hinterkopf, wenn Sie die SEO Ihrer Webseite verbessern. Könnten Sie Artikel schreiben oder nach Keywords suchen, ohne Ihre Zielgruppe zu verstehen oder zu kennen? Natürlich nicht. Bevor Sie also mit den ersten Schritten zur Erstellung von Inhalten beginnen, fragen Sie sich …

  • Was wollen meine Leser von mir? Was erwartet mein Publikum?
  • Wie kann ich Inhalte erstellen, die zur allgemeinen Benutzererfahrung der Website beitragen und diese verbessern?
  • WHelfen die zentralen Werte meiner Website meiner Content-Marketing-Strategie oder schaden sie eher?

Je näher Sie Ihre Webseite und die Art der veröffentlichten Inhalte betrachten, desto einfacher ist es für Sie, Ihre Zielgruppe zu bedienen. Und Google weiß das. Deshalb werden Websites, die eine herausragende Nutzererfahrung bieten, fast immer vom Suchmaschinen-Riesen belohnt.

UX ist der Schlüssel
UX ist der Schlüssel

So können Sie Ihre Informationsarchitektur nachhaltig verbessern:

1.) Verbessern Sie die Lesbarkeit aller Inhalte

Die Lesbarkeit von Inhalten beschreibt die Verständlichkeit eines bestimmten geschriebenen Textes. Beim Erstellen von SEO-freundlichen Inhalten ist es wichtig, den Lesbarkeitsfaktor nicht zu vergessen. Während Sie damit beschäftigt sind, Ihren Inhalt für die richtigen Keywords zu optimieren, darf die Lesbarkeit darunter nicht leiden. Obwohl die Verständlichkeit von Inhalten kein direkter Google-Rankingfaktor ist, beeinflusst sie indirekt trotzdem die Suchmaschinenoptimierung. Google besitzt verschiedene Algorithmen, die erkennen, wie lesbar die Inhalte sind. Mit dem sogenannten Flesch-Kincaid-Lesbarkeitsindex überprüfen Sie schnell und effektiv die Lesbarkeit Ihrer Inhalte im Vorfeld.

2.) Verwenden Sie ein einfaches Vokabular

Eine der einfachsten Methoden, die Lesbarkeit Ihrer Inhalte zu verbessern und SEO-freundlicher zu gestalten, ist das Einsetzen unkomplizierter Wörter. Verabschieden Sie Sich also von jeder Art von Fachsprache und vermeiden Sie lange, komplexe Wörter. Auch mit einem einfachen Wortschatz können Sie Ihren Lesern die gewünschten Inhalte vermitteln.

3.) Halten Sie Ihre Sätze kurz

Lange Sätze sind nicht nur schwer zu verstehen, sondern auch schwieriger zu schreiben. Verkürzen Sie Ihre Sätze, wo immer es geht. Zerlegen Sie einen langen Satz in mehrere kürzere, leicht verdauliche Wortgruppen. Selbst der Schriftsteller Ernest Hemingway war ein berühmter Fan der kurzen Sätze.

4.) Schreiben Sie wie Sie reden

Wenn es darum geht, leicht verständliche und SEO-freundliche Inhalte zu erstellen, ist Ihr Ton entscheidend. Schreiben Sie in Ihrem üblichen Konversationston. Das macht Ihren gesamten Inhalt automatisch verständlicher und bringt die wichtigsten Themen auf den Punkt. Diese Regel ist natürlich nicht in Stein gemeißelt. Sie macht Ihre Inhalte jedoch wesentlich lesefreundlicher. Letztendlich wird auch das Schreiben einfacher und natürlicher.

5.) Richtig formatieren

Kürzere Absätze sind für Internetinhalte wesentlich sinnvoller. Warum? Die meisten Internetnutzer sind auf der Suche nach Informationen und wollen keine langen Textblöcke durchforsten. Kommen Sie Ihren Lesern entgegen und achten Sie auf die richtige Formatierung. Teilen Sie Ihren Content auf, wann immer es geht. Versehen Sie Ihre Texte außerdem mit Zwischenüberschriften, Aufzählungszeichen und Tabellen. Absätze machen Ihren Inhalt verständlicher. Denken Sie daran, dass besonders angenehm zu lesende Inhalte öfter geteilt und verlinkt werden.

6.) Relevante Bilder lockern den Text auf

Eine hervorragende Lesbarkeit Ihrer Inhalte gehen mit einer guten Auswahl an Bildern Hand in Hand. Ansprechende Fotos und Grafiken lockern Sachverhalte auf. Streuen Sie relevante Bilder in Ihren Text, wo immer sie den Inhalt anschaulicher und spannender machen. Sie können natürlich so oft wie möglich eine interessante Grafik einfügen. Das ideale Bild-zu-Text-Verhältnis sieht jedoch nur ein Bild alle hundert Wörter vor. Fügen Sie also Ihrem Content keine Fotos hinzu, um einen schlechten Inhalt zu tarnen. Ihre Leser sollten in der Lage sein, mit oder ohne Bilder einen Wert aus Ihren Artikeln zu ziehen. Je relevanter das Bild für den Inhalt ist, desto nützlicher ist es für Ihr Publikum.

Posted in SEO